Loading…

Freizeitpark – darum erfreuen sie sich großer Beliebthei

Freizeitparks erfreuen sich bei Jung und alt zunehmender Beliebtheit. Vor allem Familien machen gerne einen Ausflug in einen der vielen Freizeit- und Themenparks, die in Deutschland sowie den angrenzenden Ländern zu finden sind. Einige verbinden den Besuch sogar mit einem Familienurlaub.

 

Wie lange und vom wem werden Freizeitparks besucht?

 

Freizeitparks werden in Regel am Wochenende besucht. Die meisten Menschen kommen Freitag, Samstag und Sonntag in den Themenpark. Für viele Familien sind sie ein ideales Kurzreiseziel. Die Parks sind ideal, um sich mal eine Auszeit vom Alltag zu gönnen. Gäste, welche Freizeitparks im Ausland wie zum Beispiel das Disneyland Paris besuchen, kombinieren diese mit einer Städtereise oder einem Urlaub. Der Freizeitpark PortAventura World, der in der Nähe von Barcelona ist, lässt sich mit einem Trip nach Barcelona kombinieren oder mit einem Badeurlaub in Salou. Ein Besuch eines Freizeitparks mit anschließendem Kurzurlaub bietet also Entspannung und Action in einem. Neben Familien besuchen auch Paare oder Gruppen von Erwachsenen sowie Arbeitskollegen einen Freizeitpark, um dort ein spaßiges Wochenende zu verbringen. Schließlich bieten die Parks genügend Attraktionen für jeden Geschmack und jedes Alter.

 

Freizeit ist Gesundheitsfördernd!

 

Warum ist die Nachfrage nach Themenparks so groß?

 

Die Freizeit- und Themenparks lassen sich immer etwas Neues und Kreatives einfallen, sodass sie stets für Abwechslung und neue spektakuläre Attraktionen sorgen können. Viele Parks erweitern ihr Geschäft auf andere Bereiche wie Wasserwelten, Tierwelten, Spas und Themenhotels. So wird noch mehr geboten. Das enorme Angebot sorgt auch dafür, dass die Besucher länger in dem Freizeitpark bleiben, da sie in einem Tag nicht alles ansehen und ausprobieren können.

 

Was gilt es bei einem Parkbesuch zu beachten?

 

Der Freizeitparkbesuch sollte im Vorfeld gut geplant werden. Besonders in der Hauptreisezeit wie in den Sommerferien, ist es sinnvoll, rechtzeitig Eintrittskarten zu kaufen. Vor Ort gilt es, die  Hauptattraktionen am Vormittag zu besuchen, wo noch keine lange Schlangen vorhanden sind. Ab dem Mittag werden die Wartezeiten dann relativ lang. In bestimmten Themenparks gibt es VIP-Tickets, die zu empfehlen sind, denn dann können diejenigen mit diesen Eintrittskarten bereits 30 Minuten vor der offiziellen Öffnung in den Park. Generell lohnt es sich, in großen Parks zwischendurch mal eine Pause einzulegen. Deshalb sollte an die Brotzeit gedacht werden. Denn die Preise für Getränke und Essen sind in den Parks in der Regel relativ hoch. Wer Geld sparen will, sollte sich also selbst versorgen.

 

Freizeitpark für Behinderte

 

In den Freizeitpark sind alle Menschen willkommen. Auch Personen mit Behinderung können sich in den zahlreichen Parks vergnügen. Das gilt ebenso für kranke Menschen oder Männer, die an Impotenz leiden. Denn, egal welche Beschwerden man hat, ein Freizeitpark sorgt für Abwechslung und gute Gedanken. Die Unterhaltung ist enorm. Zudem wird, wer die Fahrgeschäfte nutzt, der Lachmuskel aktiviert und zudem jede Menge Endorphin und Adrenalin ausgeschüttet. Diese sorgen für Glücksgefühle und aktivieren den Heilungsprozess. In der Regel sind die Parks behindertengerecht. Sprich, es gibt Behindertenparkplätze, behindertengerechte Toiletten und geschulte Mitarbeiter, die sich um die speziellen Bedürfnisse eines Menschen mit Handicap kümmern.

 

Inmotionpark und Impotenz

 

Die besten Attraktionen in Freizeitparks

 

In den Freizeit- und Themenparks gibt es regelmäßig neue Attraktionen & Themenbereiche, zahlreiche Shows & Restaurants sowie Hotels. In einigen Parks gibt es richtige Highlights. Im Legoland Günzburg zum Beispiel erwartet Besucher ein Themenhotel, dass wie eine Pirateninsel aufgebaut ist und alle Kinder begeistert. Der Europa-Park Rust hat seit Kurzem einen französischen Themenbereich mit einem genialen Fahrgeschäft, dass sich „Eurosat CanCan Coaster“ nennt und mit VR-Animation ausgestattet ist. Im Phantasialand gibt es ebenfalls eine neue Themenwelt. Sie nennt sich „Klugheim“ und verfügt über zwei einzigartige Achterbahnen Die Taron-Achterbahn ist derzeit sogar die schnellste und in dieser Bauart sowie der längste Multi-Launch-Coaster der Welt. Sie hat zwei Katapult-Starts. Die aufwendig gestalteten Achterbahnen wurden nur für das Phantasialand konstruiert und sind deshalb besonders einzigartig. Das Legoland Billund startet ebenfalls mit einer neuen Achterbahn ins Jahr. Mit dem „Flying Eagle“ stürzen Besucher aus elf Metern Höhe in die Tiefe und brausen anschließend mit Höchstgeschwindigkeit durch die Lego-Prärie. Familien, die Urlaub und Freizeitpark miteinander verbinden möchten, sollten sich für das Legoland Billund entscheiden, denn rund 50 Kilometer entfernt liegt direkt an den Klippen und dem Strand der Dancamps Trelde Næs Campingplatz mit wunderschönen Holzbungalows.

 

Fazit: Freizeitpark ist für jeden attraktiv

 

Einfach mal wieder Kind sein, wer wünscht sich das nicht? Das ist der Grund, warum die Freizeitparks bei Erwachsenen beliebt sind, auch wenn sie den Besuch offiziell nur der Kinder wegen einplanen. Aber Achterbahnen, Themenwelten, Shows und Tiere lassen die Herzen einfach höher schlagen. Wer seinen Alltag mit etwas außergewöhnlichem versüßen will, der ist in einem Freizeitpark mit ziemlicher Sicherheit perfekt aufgehoben. Zudem lässt sich der Besuch ja mit einem Kurztrip verbinden!

Schreibe einen Kommentar